A Travellerspoint blog

Quito

Auf der Grenze zwischen Nord und Süd

semi-overcast 25 °C

Nach einer langen Anreise kamen wir morgens um drei in der Hauptstadt Ecuadors an, wo wir zum Glück immer noch problemlos in unser Hostal einchecken konnten. Dieses Mal vertrauten wir auf einen Tipp unserer Weltenbummlerfreunde A. und Ch. aus E., die uns die "Casa Helbling" wärmstens empfohlen hatten. Uns wurde nicht zu viel versprochen: Das deutsch-schweizerische Management hatte selbst an die kleinsten Details gedacht, die den Aufenthalt für jeden gebeutelten Reisenden zur Erholung machen. Mein persönliches Highlight: Das Frühstück, das mit solch leckerem Brot aufwartete, dass mir nach 11 Monaten Toastbrot fast die Tränen kamen ...

F34509D4FE0642A605F66ECD607EB794.jpg
Genügend Platz zum Arbeiten gabs auch.

Quito selbst lockt mit einer wunderschönen Altstadt, die seit 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auf einem langen Stadtspaziergang kamen wir an vielen Barockkirchen und Kolonialbauten vorbei, besuchten das Stadtmuseum und drangen bis in den Präsidentenpalast vor.

F2673774033B1170D5EF67E7DF78E824.jpg
Die neogothische Basílica del Voto Nacional.

F227AD79D647D7C6A145DF8C6A3D1EFC.jpgF2293CFB001E476894354E2383361097.jpg
F261F8A9D28CC105CF61D5BA26AB9463.jpg
Im Innern der Basilika.

F22A12B50F7C2DD72911DB90A080367A.jpgF2368BFDFEBDEAD9AD47F37E873313FB.jpg
Katja machte sich noch die Mühe, einen der Türme zu erklimmen.

F22CC69EA0D72A14B51D9CF88D84CD9A.jpg
Quito liegt in einem engen Tal und erstreckt sich auf einer Länge von über 30 km!

F21FC9390DB2EAF83904E6AB9F6AA373.jpgF221718201A649678C4BFA19A2E728AA.jpg
Die Plaza de la Independencia, auf der immer etwas los ist.

F224DA089AAFE1808F72946D0DB4F051.jpg
F23B3095C94739BBF286BBDEDE81931E.jpg
Die Catedral Metropolitana.

F23D59D7C31F776863F4D9FAE4A67F07.jpg
Von ihrem Dach aus hatte man einen schönen Ausblick über die Plaza.

F23E498AB2DA4D948DCB7D91825AB055.jpg
F23F0BF900781189C0C621700CAAC00C.jpg
Die Kathedrale verfügt über eine eindrückliche Bibliothek.

Quito liegt gerade mal 22 km südlich des Äquators ("ecuador" = Äquator) und dieser Umstand wird natürlich gebührend vermarktet. Einen eigens dem Äquator gewidmeten Park mit verschiedenen Museen, einem Monument und unzähligen Souvenirläden kann man in einer 1,5-stündigen Busfahrt erreichen. Diese ist ein Erlebnis für sich: Nebst den vielen Fahrgästen drängen sich auch noch fliegende Händler, Bettler und Musikanten in die Busse, die ohnehin zum Bersten voll sind. Der Park "La Mitad del Mundo" (die Mitte der Welt) hat jedoch einen kleinen Haken: Allen Behauptungen zum Trotz liegt er nicht auf dem Äquator. Die Herrschaften, die 1736 die entsprechenden Messungen vorgenommen hatten, lagen rund 240 Meter daneben, wie moderne GPS-Auswertungen zeigen. Tja, es gilt das gleiche wie im Fussball: Knapp daneben ist auch vorbei.

F28738ABDEDE3E426219116C7A84D09F.jpg
Im Hintergrund das Monument auf dem "falschen" Äquator, zu dem wir nicht zugelassen wurden, weil wir das falsche Ticket gelöst hatten.

In der Nähe des tatsächlichen Äquators befindet sich das kuriose “Museo Solar Inti Ñan”. Hier erfährt man Dies und Das über die Amazonas-Völker Ecuadors, wobei die zwei interessantesten Exponate zwei echte Schrumpfköpfe sind. Sie galten als Kriegstrophäen. Heute ist diese Praktik jedoch verboten. Des Weiteren werden mittels ein paar hanebüchener Experimente die wundersamen Kräfte des Äquators "demonstriert". Aber deswegen fliesst das Wasser auf der südlichen Hemisphäre immer noch nicht in die andere Richtung in den Abfluss ...

F6965DD1F9B65F170C686141356D5D29.jpg
F2895944F8B92D978DCA0621E4B14788.jpg
Hier kamen wir dem Äquator schon ein wenig näher!

F28A1B62B001405E0A887EC6CB6154A8.jpg
Die besagten Schrumpfköpfe (links ein Faultier, rechts angeblich ein Mensch).

F28B6ADDBAABA4B535EF5F6C6097F5AC.jpg
Auf einer Wandmalerei wurde gezeigt, wie man Schrumpfköpfe herstellt. Don't try this at home, kids!

Im Stadtmuseum "Museo de la Ciudad" erfährt man alles über die Entwicklung Quitos von der Gründung durch die Spanier bis zur Moderne. Das Museum ist in einem ehemaligen Spital aus dem 16. Jahrhundert untergebracht, ein weiteres koloniales Schmuckstück.

F241AEECCE57E67D83F0F290569E316E.jpgF242D92DC4EEFF9835E1F9F1B2AD3EE2.jpg

Nicht entgehen liessen wir uns den Besuch des Präsidentenpalastes, um zu sehen, wo in Ecuador Politik gemacht wird. Gezeigt wurden uns vor allem Konferenz- und Empfangsräume. Der Präsident hatte frei, da Sonntag war.

F23904ACBB8262E3F900305CA1614904.jpg

F24C87F5D574EA3FF728CCFB2BC31E0F.jpg
F24FF808BF051E58016EB0C0DBF2E162.jpg
Sitzungszimmer und Bankettsaal.

F24E945C9A6077A7E98307AA6BBC30D7.jpg
F26BC452FA6C921460B73123B3D3C17A.jpgF2514BAF944D1A2034474A26312EF5AF.jpg
Da Muttertag war, bekamen alle Señoras und Señoritas Blumen geschenkt (mit besten Wünschen der Steuerzahler).

F253660DCD8B6A746120ED63CAAE018A.jpg
Der Palast wird natürich streng bewacht!

F26AF3239490F2C18C322EF5C4DFF4F9.jpg
Ecuador ist einer der weltweist grössten Rosenproduzenten, was im Palast gerne zur Schau gestellt wurde.

F26663FEDB9C214D7E829417CDAC6A83.jpgF260C7EECDBAE2B2F857B60389DB797F.jpgF25E09720A22D1BDC05A78FECA99E92B.jpgF24A5818E340C8EF32F00D3BC3A87BED.jpgF244008BA1D3E3AEF6935EA5D1F39900.jpg
Unterwegs in den Strassen und Gässchen.

Nach vier Tagen verliessen wir Quito für eine Woche und tauschten die Abgase gegen eine frische Meeresbrise: Die Galapagos-Inseln warteten auf uns!

P.s.: Wer in den Neunzigern jung war und die Charts mitverfolgt hat, kann sich vielleicht noch an diesen Dance-Knaller erinnern:

Posted by b.visser 17:26 Archived in Ecuador Tagged quito mitatad_del_mundo

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

0° 0' 0" - Mitte der Welt - 0" 0' 0°
Gut gemacht!!

by Ewald

Ich war in den 90iger Jahren nicht mehr ganz jung :-)) kann mich aber noch gut an die Musik erinnern. Tolle eindrückliche Fotos sind das, da möchte man am liebsten auch dabei gewesen zu sein. Danke für all die Infos. Liebi Grüess us Steimer!

by Vögele Margrit

Aan de muziek kan ik me niet meer herinneren. Ik was sowieso geen muziekfanaat. Voor de rest prachtig. Ik ben benieuwd naar de laatste etappes. Overigens vanmiddag komt hier de Tour de France voorbij. 2. Etappe. Finish is de Neeltje Jans. Morgen gaan ze richting Frankrijk. Pappa.

by Jan Visser

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint